Zum Hauptinhalt springen

Bauernhaus von Feuer zerstört

In Bauma hat vergangene Nacht ein leerstehendes Bauernhaus gebrannt. Die Feuerwehr brachte das Feuer unter Kontrolle. Das Haus ist jedoch bis auf die Grundmauern abgebrannt.

Das Lichterloh brennnende Bauernhaus konnte trotz Grosseinsatz der lokalen Feuerwehren nicht gerettet werden.
Das Lichterloh brennnende Bauernhaus konnte trotz Grosseinsatz der lokalen Feuerwehren nicht gerettet werden.
Kapo ZH

Ein leerstehendes Bauernhaus in Bauma ist in der Dienstagnacht durch einen Brand völlig zerstört worden. Der Schaden auf mehrere hunderttausend Franken geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Wie die Kantonspolizei mitteilt, ging die Brandmeldung gestern Abend gegen 23 Uhr bei der Einsatzzentrale ein. Die Feuerwehr brachten den Brand in der Folge rasch unter Kontrolle. Trotzdem konnte nicht verhindert werden, dass das alte Gebäude völlig zerstört wurde. Der Sachschaden wird auf mehrere hunderttausend Franken geschätzt.

Ermittlungen aufgenommen

Die Brandursache ist derzeit nicht bekannt. Der Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich hat die Ermittlungen aufgenommen.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehren von Bauma-Sternenberg, Turbenthal-Wila-Wildberg und Fischenthal im Einsatz.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch