Zum Hauptinhalt springen

Das Erfolgsrezept der Natürli-Käser

Ein Käser hat die Marke Natürli einst bekannt gemacht. Heute profitiert eine ganze Region davon. Doch was macht die Marke stark? Und warum braucht es jetzt eine Neuorganisation?

Albert Studer redet gerne und viel über Käse. Aber nicht nur. Auf dem Rundgang durch die Produktionsräume der Natürli Zürioberland AG in Saland dauert es nicht lange, bis der Mann mit dem weissen Rauschebart über Biolandwirtschaft und Keime philosophiert und es dann bald schafft, beides auch noch mit Weltpolitik zu verquicken.

Studer interessiert sich für die grossen Zusammenhänge. Das lässt sich bereits aus seinem Lebenslauf erahnen: Bevor er als Produktentwickler und Verkäufer zu Natürli nach Saland kam, hat er eine Demeter-Molkerei aufgebaut, arbeitete als Käser und reiste dann mehrere Jahre als Entwicklungshelfer in verschiedene Länder.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.