Zum Hauptinhalt springen

«Dass Weisslingen als SVP-Hochburg gilt, stört mich nicht»

Das Image einer Gemeinde werde von deren Attraktivität bestimmt, ist der neue Präsident von Weisslingen, Andrea Conzett (WF), überzeugt. Er will ihr kein neues verpassen.

Andrea Conzett (WF) wusste, was auf ihn zukommt. Er sitzt seit 2010 im Gemeinderat.
Andrea Conzett (WF) wusste, was auf ihn zukommt. Er sitzt seit 2010 im Gemeinderat.
Marc Dahinden

Andrea Conzett, nach über 20 Jahren SVP-Herrschaft ist mit Ihnen nun ein Vertreter des Wisliger Forums an der Spitze von Weisslingen. Krempeln Sie nun alles um?

Andrea Conzett: Nein, es wird keine Kehrtwende geben. Denn wir können uns nicht mehr gross entwickeln. Wir haben keinen S-Bahn-Anschluss, kaum Industrie und nur noch wenige Baulandreserven. Damit lassen sich keine Visionen verwirklichen. Wobei ich das Wort Vision sowieso nicht mag. Visionen haben etwas Utopisches. Als Gemeinde müssen wir auch in Zukunft unseren Auftrag bezüglich Sicherheit und Infrastruktur erfüllen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.