Grafstal

Der koptische Papst weiht Kirche in Grafstal

Hunderte koptische Christen sind am Dienstag zur Weihe der ehemaligen katholischen Kirche gekommen. Unter den Gästen befand sich auch Weihbischof Marian Eleganti.

Video: Nadja Ehrbar/far

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am Montagmorgen ist er in der Schweiz gelandet, Papst Tawadros II, Oberhaupt der koptischen Christen. Und gestern hat er in Grafstal eine ehemalige katholische Kirche geweiht, welche die Kopten 2016 im Baurecht übernommen haben. Die Sicherheitsvorkehrungen waren hoch, denn die Gemeinde fürchtete sich vor Anschlägen, wie Vorstandsmitglied Refaat Rizkallah auf Anfrage sagte. Kantonspolizisten waren ebenso anwesend wie Vertreter des Aussendepartements. Die Feierlichkeiten dauerten rund vier Stunden. Der Papst hat Altar, Ikonostase, eine hölzerne Wand, die den Kirchenraum vom Altar trennt, und Taufbecken mit Myron, einem in der orthodoxen Kirche heiligen Öl, gesalbt. Nun ist das Gebäude endgültig eine Gottesdienststätte der Kopten.

Schon am Donnerstag wird Tawadros nach Luxemburg, Belgien und Holland weiter reisen, wo weitere Kirchenweihen geplant sind. Vergangenen Sonntag weihte er in einer ebenso langen Zeremonie die Bunkerkirche in Düsseldorf.

Für die ägyptische Minderheit – in der Deutschschweiz leben 125 Familien – , ist der Besuch des Papstes etwas Besonderes, da sie ihn selten zu Gesicht bekommen. Die Gäste, unter ihnen der katholische Weihbischof Marian Eleganti, bekamen die Predigt teilweise übersetzt. (neh)

Erstellt: 14.05.2019, 14:02 Uhr

Paid Post

Burger ahoi auf dem Zürichsee

Feines Fast Food zum Feierabend: Ab dem 16. Mai geht das Build-your-Burger-Schiff auf Kurs – mit neuen Ideen und spannenden Kreationen.

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben