Zum Hauptinhalt springen

«Der Zeitpunkt für eine Auszeit passt politisch und persönlich»

Fabian Molina, Präsident der Juso Schweiz aus Illnau, tritt im Juni von seinem Amt zurück. Im Gespräch erzählt er, welche Ziele er mit der Partei erreicht und weshalb ihn die Biografie seines Vaters geprägt hat.

Fabian Molina: «Das Amt des JUSO-Präsidenten ist intensiv, abwechslungsreich und emotional»
Fabian Molina: «Das Amt des JUSO-Präsidenten ist intensiv, abwechslungsreich und emotional»
Nicolas Zanvi (Archiv)

Sie geben nach über zwei Jahren das Präsidium der Jungsozialisten Schweiz ab, weil Sie sich auf Ihr Studium konzentrieren möchten. Weshalb gerade jetzt?

Fabian Molina:Ich habe mir überlegen müssen, wann der Zeitpunkt richtig ist. Es ist wichtig, dass es an der Parteispitze der Juso zu regelmässigen Wechseln kommt, damit neue Leute einbezogen werden. Und im Herbst passt es politisch wie auch persönlich gut.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.