Zum Hauptinhalt springen

Die Töss ist so trocken wie nie

Das ist seit Jahrzehnten nicht mehr vorgekommen: Seit August führt die Töss bei Bauma fast kein Wasser. Für den Oktober ist das äusserst ungewöhnlich – darunter leiden die Fische.

Dass die Töss bei Bauma bis tief in den Oktober kein Wasser führt, hat es schon Jahrzehnte nicht mehr gegeben.
Dass die Töss bei Bauma bis tief in den Oktober kein Wasser führt, hat es schon Jahrzehnte nicht mehr gegeben.
Nicolas Zonvi

Wie eine riesige graue Schlange zieht sich die Töss dieser Tage durch Bauma. Von Wasser kaum eine Spur, Kies und Steine liegen frei sichtbar im trockenen Flussbett. Seit Ende August floss bis auf vier Tage im September kein Wasser mehr durch das obere Tösstal. Und der Regenguss vom Sonntag – 10 bis 15 Liter Regen fielen pro Quadratmeter – brachte nur kurzfristige Entspannung: 65 Zentimeter hoch war der ­Rekordstand der Töss am Sonntagnachmittag, 4,3 Kubikmeter Wasser pro Sekunde passierten die Messstelle Altlandenberg.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.