Zum Hauptinhalt springen

Dölf Conrad: «Die Einheitsgemeinde ist noch nicht das Ende der Fahnenstange»

Die Stimmberechtigten sagen deutlich Ja zur Einheitsgemeinde. Das freut Gemeindepräsident Dölf Conrad.

Nach dem deutlichen Ja kann sich die Primarschulgemeinde mit der Politischen Gemeinde zusammenschliessen.
Nach dem deutlichen Ja kann sich die Primarschulgemeinde mit der Politischen Gemeinde zusammenschliessen.
Nathalie Guinand

Die Primarschulgemeinde und die Politische Gemeinde Wildberg schliessen sich zusammen. 82 Prozent der Stimmberechtigten haben am Sonntag der Bildung einer Einheitsgemeinde zugestimmt. Nur 18 Prozent lehnten die Vorlage ab. Dies bei einer Stimmbeteiligung von 46,3 Prozent. Gemeindepräsident Dölf Conrad (SVP) ist mehr als zufrieden: «Freude herrscht», sagt er. «Das ist ein überdeutliches Resultat.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.