Zum Hauptinhalt springen

Es gibt ein Gerangel um den freien Sitz im Gemeinderat

Eine Frau und drei Männer wollen am 17. November die Nachfolge von SVP-Gemeinderat Hanspeter Frey antreten. Die Frau hat Exekutiverfahrung. Einer der Männer stand schon einmal zur Wahl.

Nadja Ehrbar
Wer soll in den Lindauer Gemeinderat einziehen?
Wer soll in den Lindauer Gemeinderat einziehen?
Enzo Lopardo

Die Ausgangslage ist spannend: Um den Sitz des zurückgetretenen Hanspeter Frey (SVP), Ressortvorstand Werke und Tiefbau von Lindau, bewerben sich eine Frau und drei Männer. Den Wählern bereits bekannt sein dürfte der Parteilose Urs Vescoli aus Tagelswangen. Der ehemalige Skeletonfahrer, der heute den Nachwuchs trainiert und in Kemptthal eine mechanische Werkstatt führt, trat schon im März 2018 zu den Gesamterneuerungswahlen an. Er erreichte zwar das absolute Mehr, schied aber als Überzähliger aus. Damals sagte er noch, er wolle kein zweites Mal kandidieren, sollte er die Wahl nicht schaffen. Nun tritt er doch nochmals an.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen