Zum Hauptinhalt springen

«Ich gehe davon aus, dass der Brüttener Tunnel realisiert wird»

Nach 24 Jahren kommt für den Illnauer Max Binder (SVP) der Rücktritt aus dem Nationalrat zum richtigen Zeitpunkt. Dass nun auch Eveline Widmer-Schlumpf geht, sei korrekt, findet er.

Umweltthemen und Bürokratie würden in der Landwirtschaft immer stärker, sagt Max Binder.
Umweltthemen und Bürokratie würden in der Landwirtschaft immer stärker, sagt Max Binder.
Donato Caspari

Herr Binder, am 25. September hatten Sie Ihren letzten Auftritt im Nationalrat. Sie haben sich zur Befreiung der Pistenfahrzeuge von der Mineralölsteuer geäussert. Nicht gerade ein Thema, mit dem man die letzten Lorbeeren ernten kann.

Max Binder: Das ist schon so. Es gibt eben auch Geschäfte, welche die grosse Tribüne nicht interessieren, für die Betroffenen aber äusserst wichtig sind. In diesem Fall für die mit Kosten kämpfenden Bergbahnen. Ich hatte den Auftrag, als Sprecher der Verkehrskommission das Geschäft im Rat zu präsentieren und im Sinn der Kommissionsmehrheit zu vertreten. Immerhin habe ich einen Antrag durchgebracht, den ich vorher in der Kommission gestellt hatte. Das hat mich gefreut, wenn auch die Kommission des Sänderates anschliessend dagegen stimmte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.