Zum Hauptinhalt springen

Ladenbetreiber, verzweifelt gesucht

Mittels Flugblatt und Inserat sucht die Trägerschaft für ihren Dorfladen in Winterberg einen neuen Betreiber. Der letzte hat Ende Februar unverhofft aufgegeben.

Die Storen beim Dorfladen in Winterberg sind seit über einem Monat unten. Ob sie je wieder heraufgezogen werden, ist offen.
Die Storen beim Dorfladen in Winterberg sind seit über einem Monat unten. Ob sie je wieder heraufgezogen werden, ist offen.
Marc Dahinden

Gemeinde wie auch Trägerschaft wurden gleichermassen überrascht: Ende Februar hat der Dorfladen Winterberg seine ­Türen geschlossen. Und dies, nachdem Geschäftsführer Martin Sonderegger dessen Über­leben noch Ende 2015 mit einem neuen Lieferanten zu sichern versuchte.

Statt Volg-Produkte bot er unter dem Konzept «maxi» Spar-Produkte feil. Doch das hat die Schliessung offenbar nicht verhindert.«Ende Januar wurde die Trägerschaft des Dorfladens Winterberg über die problematische ­finanzielle Situation des Betreibers informiert», heisst es in der neusten Ausgabe des Mitteilungsblattes «Der Lindauer». Auf Anfrage präzisiert Ursula Hebeisen, Präsidentin der Trägerschaft: «Wir haben von den Problemen erst erfahren, als der ­Laden nicht mehr zu retten war.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.