Zum Hauptinhalt springen

Neues Kapitel im Knatsch um Auftragsvergabe

Das Hickhack zwischen Bauunternehmer Werner Renggli und der Gemeinde Weisslingen geht weiter. Erst wollte die Verwaltung die Vorwürfe des Bauunternehmers nicht kommentieren. Nun nimmt sie doch noch Stellung.

Um dieses Objekt geht es beim Streit: die Hüllensanierung der kleinen Turnhalle bei der Primarschule. (Archivbild)
Um dieses Objekt geht es beim Streit: die Hüllensanierung der kleinen Turnhalle bei der Primarschule. (Archivbild)
Seraina Boner

Anfang März hatte der Weisslinger Bauunternehmer Werner Renggli einen offenen Brief an alle Dorfbewohner verschickt – mit happigen Vorwürfen an die Gemeinde. Der Gemeinderat kommentierte den Angriff damals nicht. Im neuesten Weisslinger Mitteilungsblatt vom 15. April druckt die Gemeinde nun aber doch noch eine Stellungnahme ab. Sie versucht darin die Vorwürfe Rengglis zu entkräften.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.