Zum Hauptinhalt springen

Nicht Technik, sondern Hirn ist gefragt

Im Camp der Fussballschule des FC Barcelona in Effretikon üben sich 55 Kinder fünf Tage lang in den «Barça-Werten». Dazu gehört etwa auch Bescheidenheit.

Drillartige Übungen und Disziplin: Im Camp der Fussballschule des FC Barcelona trainieren vier Juniorentrainer 55 Kinder, darunter auch vier Mädchen. Schweizer Hilfstrainer übersetzen.
Drillartige Übungen und Disziplin: Im Camp der Fussballschule des FC Barcelona trainieren vier Juniorentrainer 55 Kinder, darunter auch vier Mädchen. Schweizer Hilfstrainer übersetzen.
Johanna Bossart

«Tot el camp es un clam, som la gent blau-grana.» Aus den Lautsprechern ertönt eine Art Marschmusik, mehrere Stimmen singen auf Katalanisch «El Cant del Barça», die Hymne des FC Barcelona. Übersetzt heisst das: «Das ganze Stadion ist ein Schrei, wir sind die Blau-Roten.»

Es ist Dienstagmorgen, 9 Uhr. 55 Buben und Mädchen im Alter zwischen 6 und 16 marschieren in Einer-Kolonnen von den Garderoben des Sportzentrums Eselriet zum Allwetterplatz. Sie tragen schwarze oder rote Leibchen und Shorts, auf ihrer Brust prangt das Logo des «Barça».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.