Zum Hauptinhalt springen

Rössli Lindau wird zum Tapas-Restaurant

Das Restaurant Rössli in Lindau ist in neuen Händen. Übernommen hat das Lokal die Gastromotions AG, die dort ein spanisches Tapas-Restaurant eröffnen will. Der Name «Rössli» verschwindet.

Das Rössli verliert seinen Namen und heisst neu «casa esquina».
Das Rössli verliert seinen Namen und heisst neu «casa esquina».
Archiv, Nathalie Guinand

Die Gastromotions AG betreibt seit 2013 das Tapas-Restaurant «La esquina» in Wallisellen. Dies so erfolgreich, dass man sich nach einer zweiten Lokalität umgeschaut habe, wie das Walliseller Gastronomieunternehmen mitteilt. Nun sei man mit dem Rössli Lindau fündig geworden. Obwohl das Rössli standortmässig ganz andere Voraussetzungen mit sich bringe, habe man sich in das Lindauer Restaurant verliebt, teilt Sven Weber, geschäftsführender Partner von Gastromotions mit. Man habe mit den Besitzern einen Fünfjahres-Mietvertrag geschlossen, mit der Option, diesen um weitere fünf Jahre zu verlängern.

Der Name «Rössli» verschwindet

«Wir werden das Lokal umgestalten», sagt Weber. Vorbild ist der eigene Gastrobetrieb in Wallisellen. Demnach soll auch das Rössli künftig ein Tapas-Restaurant werden. Es wird in Casa Esquina umgetauft - «esquina» bedeutet frei übersetzt «Ecke» - und neue Möbel sowie einen neuen Innenanstrich erhalten. «Man soll uns wiedererkennen.»

Das «La esquina» in Wallisellen. Bild: PD
Das «La esquina» in Wallisellen. Bild: PD

Im neuen Restaurant werden laut den neuen Betreibern die Farben Beige-Braun und Grau-Gold dominieren. Es wird drei Bereiche geben: eine Bodega sowie das Restaurant und eine Lounge. Der Eingangsbereich erhält zudem eine kleine Bar. Die Terrasse werde ebenfalls neu gestaltet.

Die Speisekarte beinhaltet laut Mitteilung Tapas, spanische Gerichte und zusätzliche Esquina-Klassiker, die in Wallisellen beliebt seien. Mittags werden verschiedene Menüs angeboten.

Das vierköpfige Kernteam im neuen Casa Esquina stammt direkt aus dem Walliseller Betrieb, wo dieselben Leute schon einige Jahre erfolgreich zusammengearbeitet hätten. Geschäftsführer in Lindau wird der Gastromotionsteilhaber Roman Bürgi.

Eröffnung im Mai

Im April soll das neue Restaurant fertig werden und in der ersten Mai-Woche Eröffnung feiern. Äusserlich wird es sich laut Weber bis auf die neue Beschriftung und ein neues Pflanzenkonzept kaum verändern.

Die Rössli-Besitzer hatten im vergangenen Dezember gegenüber dem «Landboten» eine neue und zukunftsweisende Lösung angekündigt. Das Konzept Dorfbeiz der damaligen Pächter war offenbar nicht aufgegangen. Seither war das Restaurant geschlossen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch