Zum Hauptinhalt springen

Schreibfehler auf neuen Ortsschildern

Nach der Eingemeindung Kyburgs hat der Kanton neue Orts­tafeln auf dem ehemaligen Gemeindegebiet montiert. Bei den Schildern fällt vor allem ein Fehler auf.

«Ettenhausen» statt «Ettenhusen»: Der Herstellerfirma unterlief bei den neuen Ortstafeln ein Fehler.
«Ettenhausen» statt «Ettenhusen»: Der Herstellerfirma unterlief bei den neuen Ortstafeln ein Fehler.
Heinz Diener

«Das ist einfach nur peinlich», sagt Kurt Bosshard, seit dem 1. Januar ehemaliger Gemeindepräsident von Kyburg. Am Dienstag sei er durch den Weiler Ettenhusen gefahren, da sei ihm der Fehler sofort aufgefallen: Auf den vom kantonalen Tiefbauamt neu montierten Ortsschildern steht «Ettenhausen».

Thomas Maag, Mediensprecher der Baudirektion, bedauert den Schreibfehler: «Die Schilder sind in der Tat falsch beschriftet.» Der Fehler sei in der Herstellerfirma passiert. Sie werde die Schilder kostenlos ersetzen. Insgesamt acht Ortstafeln auf dem ehemaligen Gemeindegebiet von Kyburg sind am Montag wegen der Ein­gemeindung in ­Illnau-Effretikon ersetzt worden – neu steht unter der Ortsbezeichnung der Name der Stadt in Klammern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.