Zum Hauptinhalt springen

Stadt soll Beschwerde gegen Baurekursgericht einreichen

Bleibt die Usterstrasse 23 im Inventar der schützenswerten Objekte oder nicht? Zwei Gemeinderäte wollen, dass der Stadtrat den Entscheid des Baurekursgerichts weiterzieht.

Zankapfel: Die Liegenschaft an der Usterstrasse 23 in Illnau soll gegen den Willen des Baurekursgerichts aus dem Inventar für schützenswerte Objekte entlassen werden.
Zankapfel: Die Liegenschaft an der Usterstrasse 23 in Illnau soll gegen den Willen des Baurekursgerichts aus dem Inventar für schützenswerte Objekte entlassen werden.
Johanna Bossart

Das Baurekursgericht hat den Entscheid des Stadtrats, die Liegenschaft Usterstrasse 23 in Unterillnau aus dem Inventar der schützenswerten Objekte zu entlassen, aufgehoben. Die Gemeinderäte Stefan Eichenberger (JLIE) und René Truninger (SVP) wollen das so nicht stehen lassen und fordern den Stadtrat dazu auf, den Entscheid des Baurekursgerichts weiterzuziehen. Die Begründung sei allzu knapp und anfechtbar, schreiben sie in einer Mitteilung vom 3. November 2015. Dem überwiegenden öffentlichen Interesse an einem grossflächigen Dorfplatz werde nicht Rechnung getragen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.