Lindau

Vandalen wüten im Wald

Spielgruppenkinder und Kindergärtler nutzendas Waldsofa in Winterberg als Treffpunkt. Nun habenes Unbekannte beschädigt und verdreckt.

Die Vandalen in Lindau hatten Teile des Waldsofas verbrannt.

Die Vandalen in Lindau hatten Teile des Waldsofas verbrannt. Bild: Marc Dahinden

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Herausgerissene Holzpfähle, weggeworfene Verpackungen und herumliegende Bierflaschen: Dieses Bild bot sich den Mitgliedern des Familienvereins Lindau kurz vor Weihnachten in einem Waldstück bei Winterberg.

Unbekannte hatten das Waldsofa beschädigt, das die Kinder der Waldspielgruppe Zwergli und des Winterberger Kindergartens gemeinsam nutzen. Es dient ihnen als Versammlungsort und Sitzgelegenheit.

Erst kürzlich restauriert

Dass es Vandalen erneut beschädigt hätten, sei sehr ärgerlich, sagt Familienvereinspräsidentin Miriam Villegas. Denn erst im Herbst habe man es aufwendig und liebevoll restauriert. Die Unbekannten haben einige der Holzpfähle, welche das Waldsofa befestigten, herausgezogen und in der Feuerstelle verbrannt. Ausserdem lagen auf dem ganzen Platz Abfälle verstreut.

«Wahrscheinlich hat hier jemand gefeiert»

«Wahrscheinlich hat hier jemand gefeiert», sagt Villegas. Die 22 Glasflaschen, welche die Vereinsmitglieder gefunden haben, zeugten davon. Der Abfall, den sie zusammengetragen hätten, habe einen ganzen Müllsack gefüllt. Grundsätzlich sei nichts dagegen einzuwenden, dass Fremde das Waldsofa und die Feuerstelle benutzten. «Sie sollen aber Sorge dazu tragen und den Platz aufräumen, bevor sie ihn verlassen», findet die Präsidentin.

Ein Zeugenaufruf im lokalen Mitteilungsblatt «Der Lindauer» hat bisher keine Hinweise gebracht, wie Villegas sagt. Um Meldungen von Einwohnern, welche im Zeitraum zwischen dem 4. und 10. Dezember etwas beobachtet hätten, sei sie deshalb weiterhin froh. Da vor allem Kleinkinder und Kindergärtler den Platz nutzten, liege dem Verein und der Schule viel daran, dass sich das nicht wiederhole.

Beobachtungen gefragt

Die fehlenden Pfähle sollen demnächst ersetzt werden. Die Waldspielgruppe mit zwölf Plätzen für Kinder zwischen drei bis fünf Jahren gibt es seit vergangenem Jahr. Sie ist ausgebucht und jeweils am Montag beim Waldsofa anzutreffen. Etwa einmal im Monat ist auch der Kindergarten dort.

(Der Landbote)

Erstellt: 12.01.2018, 13:15 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!