Zum Hauptinhalt springen

Regionale Motoröl-Firma produziert Desinfektionsmittel

Weil Desinfektionsmittel vielerorts ausverkauft sind, hat der Bund die Gesetzgebung temporär gelockert. In der Region stellen deshalb viele Apotheken das Mittelchen selber her — und auch ein Schmierstoff-Hersteller.

Saubere Hände dämmen das Coronavirus ein.
Saubere Hände dämmen das Coronavirus ein.
Symbolbild: Christian Beutler

Normalerweise wird in Madetswil bei Russikon an Schmierstoffen getüftelt, die später etwa den Lift im Innern des Eiffelturms geschmeidig fahren lassen oder die Schleusen des Panama-Kanals öffnen.

Doch in den letzten Tagen, nach Ausbruch des Coronavirus, produzierte die Firma Panolin ein Desinfektionsmittel. «Da es derzeit fast überall ausverkauft ist, fragten Mitarbeitende, ob wir es selber herstellen können», sagt Patrick Galda, Entwicklungsleiter und Mitglied der Geschäftsleitung. Die Entwicklung, Formulierung, Erprobung und Herstellung hat einige Tage in Anspruch genommen. «Wir können aktuell rund 800 Liter davon herstellen. Daher stehen Mitarbeitende, Ärzte und Spitäler an erster Stelle», sagt Sara Mohr-Lämmle, CEO der Panolin Production AG. Es solle aber auch eine limitierte Menge an Privatpersonen verkauft werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.