Aadorf

Wenn der Mund die Gitarre ist

Die A-Cappella-Gruppe «Rolls Voice» feiert am Freitag in Aadorf ihr 20-Jahr-Jubiläum.

Die A-Cappella-Sänger von «Rolls Voice» (Michael Bürgi, Andreas Schneider, Daniel Schneider, Andy Zwicker und Roland Andres, v.l.) singen nach einer kurzen Pause wieder zusammen.

Die A-Cappella-Sänger von «Rolls Voice» (Michael Bürgi, Andreas Schneider, Daniel Schneider, Andy Zwicker und Roland Andres, v.l.) singen nach einer kurzen Pause wieder zusammen. Bild: PD

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Fünf Männerstimmen, die auf der Bühne zu einem Orchester verschmelzen: Das ist die A-Cappella-Gruppe «Rolls Voice». Seit 20 Jahren stehen die Sänger gemeinsam auf der Bühne. Ihr Jubiläumskonzert findet am Freitag, 6. September, um 20 Uhr im Gemeindesaal von Aadorf statt. «An diesem Abend erzählen wir das, was die Band in all den Jahren erlebt hat», sagt Andreas Schneider, einer der fünf Hobby-Sänger.

So ist beispielsweise das erste Cover, das die Männer gemeinsam einstudiert haben, auf der Playlist: «Veronika, der Lenz ist da», von Walter Jurmann, ein Stück der zwanziger Jahre. «Wir wollen keine ‹typischen› A-Cappella-Lieder singen», sagt Schneider. Diese hätten irgendwie einen eintönigen Groove. «Wir nehmen gerne Herausforderungen an», sagt der Tenor. Aus dem Weihnachtsklassiker «O Tannenbaum» hat die Gruppe eine rhythmische A-Cappella-Version gemacht. «Alle haben uns gesagt, das wird nicht funktionieren. Jetzt sind sie begeistert.»

Am Jubiläumskonzert stehen die fünf in ursprünglicher Formation auf der Bühne. Zu den Gründungsmitgliedern zählen neben Andreas Schneider Michael Bürgi,Roland Andres,Andy Zwicker und Daniel Schneider, der Bruder von Andreas Schneider. «Zwischenzeitlich haben uns aber mal zwei unserer Mitglieder verlassen», sagt Schneider. Die Gruppe habe dann eine neue Konstellation mit zwei Frauen ausprobiert. «So konnten wir ziemlich anspruchsvolle Arrangements aufführen», sagt der Tenor. Irgendwie habe es aber doch nicht so gepasst und die «Rolls Voice» standen kurz davor, ihre Band aufzulösen.

Fans in jedem Alter

Dann hat sich einer der beiden ehemaligen Kollegen wieder gemeldet. «Die Lust am Singen, hat ihn erneut gepackt», sagt Schneider. Auch der zweite der ausgetretenen Musiker kam zurück und seither sind die fünf Männer wieder gemeinsam unterwegs. Am Jubiläumsabend werden jedoch auch die beiden Frauenstimmen zu hören sein und die «Rolls Voice» für einige Songs begleiten. Ausserdem ist eine Jodler-Gruppe zu Gast, mit denen sie bereits an Weihnachtsfesten Stücke sangen. «Wir müssen aufpassen, dass unser Programm nicht zu lange wird.» Das Publikum könne dem A-Cappella-Gesang über etwas mehr als zwei Stunden lauschen.

«Wir haben Fans in jedem Alter», sagt Schneider. Zwischen sieben und 90 Jahren sei alles dabei. Laut Schneider liegt das auch an ihrer vielseitigen Songauswahl. Mit «Candyman» von Christina Aguilera, «Et Maintenant» von Gilber Bécaud oder «Oh Happy Day» von den Edwin Hawkins Singers liefern sie ein Repertoire aus verschiedenen Jahrzehnten und Musikstilen. «Die Stücke sollten auf jeden Fall melodiös sein.» Manchmal imitieren die A-Cappella-Sänger auch konkrete Instrumente wie zum Beispiel eine Trompete oder Gitarre. «Es ist allerdings wichtig, dass man am Ende nicht einfach eine Stimme heraushört, es soll eine Einheit sein», sagt der Tenor.

Die «Rolls Voice» wollen nach dem Jubiläum weiter auftreten. «Es wäre schön, wenn wir auch das 25. Jubiläum feiern könnten», sagt Schneider. Bis dahin möchte er musikalisch noch mehr ausprobieren: «Ich hoffe wir finden noch ein paar spezielle Stücke, die uns herausfordern.»

Konzert: Am 6. September treten die «Rolls Voice» um 20 Uhr im Gemeindesaal in Aadorf auf. Eintritt: 20 Franken. www.rolls-voice.ch

Erstellt: 02.09.2019, 15:30 Uhr

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles