Weisslingen

«Jeder von uns ist auf seine Art verwirrt»

Zurück von einer Osteuropa-Tournee und an der Arbeit am zweiten Album: Die Shambolic Shrinks gehen für eine Rockband einen geradezu disziplinierten Weg. Bassist Matthias Bürge aus Weisslingen erzählt mehr.

Die Shambolic Shrinks (von li.): Matthias Bürge, Andi Egli, Luke Egli, Simon Kuhn, Roman Brechbühl und Mario Hasler.

Die Shambolic Shrinks (von li.): Matthias Bürge, Andi Egli, Luke Egli, Simon Kuhn, Roman Brechbühl und Mario Hasler. Bild: zvg

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Sie haben im Herbst eine Tournee mit zehn Konzerten in Tschechien, Polen und der Slowakei absolviert. Das ist beachtlich für eine junge Band aus dem Zürcher Oberland.
Ja, wir waren zunächst auch überrascht, als uns eine Agentur anfragte, ob wir in den drei Ländern eine Tour machen würden. Unser Drummer Roman hat erstmal abgeklärt, ob das eine seriöse Agentur ist. Wir haben nur Gutes gehört, und so haben wir alle zehn Tage Ferien genommen und sind ab Uster mit einem kleinen Bus und einem Anhänger von einem Slowaken abgeholt worden. Er brachte uns zu den Lokalitäten und den Hotels.

Was war das für eine Erfahrung?
Es war mega, jeden Tag ein Konzert zu geben. Wir sind täglich zwei bis sechs Stunden in die nächste Stadt gefahren, haben alles selbst aufgebaut - und mussten natürlich auch miteinander auskommen.

«Es war mega, jeden Tag ein Konzert zu geben.»

Wo gefiel es Ihnen am besten?
Wir hatten sehr wenig Zeit, um Städte anschauen. Mir hat es in der Slowakei am besten gefallen. Dort sind wir mit einem Bähnchen auf einen Berg gefahren und genossen die Aussicht. Es war ähnlich wie in der Schweiz. Um Menschen kennenzulernen, hat die Zeit nicht gereicht. Zu uns waren alle anständig, nett und offen.

Was gab es denn zu essen?
Sehr viel Fleisch mit Kartoffeln, in den verschiedensten Variationen.

Für eine Gruppe, die erst seit zweieinhalb Jahren besteht, haben sie schon viel erlebt.
2016 durften wir durch ein gewonnes Voting das Rock the Ring in Hinwil eröffnen. Wir sind gut im Mobilisieren, jeder einzelne ist dahinter gegangen, dass im Internet für uns abgestimmt wird.

Ein Voting war auch für Ihren Einzug ins Finale der Gurten Waldbühne verantwortlich. Es setzen sich die Bands durch, die online die meisten Anhänger hinter sich scharen können. Eine unabhängige Beurteilung bleibt auf der Strecke. Nagt das nicht an Ihrer Musikerehre?
Das Voting im Internet ist der erste Schritt! Aber dabei bleibt es nicht, durchs Weitererzählen hören auch andere Leute rein. Dann geht es weiter, indem sie das ganze Album hören wollen und die CD kaufen. Die neutrale Beurteilung folgte dann im Finale durch eine kompetente Jury.^

«Wir hätten alle einen Psychiater nötig.»

Entstand der Bandname Shambolic Shrinks, was «chaotische Psychotherapeuten» bedeutet, auch durch eine Abstimmung?
Nein, wir haben uns am Abend mal getroffen, um einen Bandnamen zu finden. Jeder von uns ist auf seine Art verwirrt und hätte einen Psychiater nötig. Es stecken aber auch die Anfangsbuchstaben unserer Namen drin.

Die Songs sind auf Englisch. Wer schreibt sie?
Alle schreiben eigene Songs und jeder arbeitet daran mit. Mal ist es dem einen zu soft oder zu hart, dann suchen wir einen Kompromiss. Es sind anfänglich nie alle einverstanden, aber dann feilen wir so lange daran, bis jeder komplett hinter dem Song steht.

Das klingt für mich sehr basisdemokratisch, nach Konsens in der Komposition.
Es ist wichtig, dass man harmoniert als Band und jeder seinen Input einbringen kann.

Noch etwas zu Ihrer Person: Sie sind 27 Jahre, arbeiten auf dem Bau als Neuanlagemonteur und leben bei ihrer Familie in Weisslingen. Ist das auf Dauer mit dem Bandleben kompatibel?
Vor zwei Jahren bin ich bewusst auf diesen Job gewechselt, wo ich täglich an wechselnden Orten eingesetzt werde. Vorher war ich Karosseriespengler und immer in der gleichen Garage. Die wechselnden Arbeitszeiten und -orte gefallen mir. Ich kann Zeit mit Freunden oder meiner Freundin verbringen, an andere Konzerte gehen und hin und wieder Sport treiben.

Zurzeit machen Sie Aufnahmen für Ihre zweite CD in einem Studio in Wald. Was ist das Ziel?
Sicher wieder so ein gutes Album wie «Stories for Mondays» herausbringen und noch mehr daran schleifen. Wir spielen mit dem gleichen Produzenten 14 Songs ein und halten uns an unser Erfolgsrezept: abwechslungsreiche Balladen und Rock, mal schneller und mal härter.

www.shambolicshrinks.ch (Der Landbote)

Erstellt: 04.01.2018, 10:55 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare