Zum Hauptinhalt springen

Mehrsprachig auf Liebespfaden

Fröhlich und poppig, aber durchaus tiefgründig sind die Konzerte des «Teatro Panoptikum» unter der Winterthurerin Teresa Krukowski.

Regisseurin Teresa Krukowski hat bereits über 30 Produktionen inszeniert.
Regisseurin Teresa Krukowski hat bereits über 30 Produktionen inszeniert.
Marc Dahinden

Mit dem schlichten Programmtitel «All You Need Is Love» trägt Teresa Krukowski die weltbekannte Botschaft der Beatles weiter. Die Winterthurerin ist die Regisseurin, drei Sängerinnen sowie der Pianist Jan Freicher führen das poppige Potpourri von Liedern über die Liebe in der Kirche Dättlikon auf. «Wir singen dabei in fünf Sprachen», sagt Teresa Krukowski, auch auf Polnisch, ihrer Muttersprache. Ihr seit 18 Jahren bestehendes Teatro Panoptikum ist aus einer Kulturgruppe des Polenvereins Winterthur hervorgegangen. Zunächst spielte man dort Kabarett für die Landsleute, dann entwickelte es sich immer mehr in Richtung musikalischer Revue. Über 30 Produktionen hat die schaffensfreudige Musikerin aus Schlesien schon gestaltet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.