Zum Hauptinhalt springen

«Nach dem Lesen war ich vor allem dankbar»

Andrea Jost erzählt die Geschichte einer Frau, die als 18-Jährige aus dem Kosovo in die Schweiz flüchtete.

Andrea Jost liest aus dem buch von Basrie Sakiri-Murati
Andrea Jost liest aus dem buch von Basrie Sakiri-Murati
Screenshot Buchcover

Andrea Jost, Sie lesen im Rahmen der Kulturwochen aus dem Buch von Basrie Sakiri-Murati, die 1989 aus dem Kosovo in die Schweiz geflüchtet ist. Wie sind Sie darauf gestossen?

Das Thema der Kulturwochen ist der Balkan. Herbert Kuhn, Präsident des Bibliothekvereins Illnau-Effretikon, ist schon im Frühling auf das Buch gestossen und es hat mich sofort interessiert. Mir war schnell klar, dass es sich sehr für die Lesung eignen würde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.