Zum Hauptinhalt springen

So schnell ist die Zeit verstrichen

Das Duo Calva präsentiert ein «Best of Cello-Comedy» in der reformierten Kirche Seuzach. Alain Schudel erklärt, wie man sich über den Ernst in der E-Musik lustig macht.

Alain Schudel (l.) und Daniel Schaerer alias Duo Calva haben bereits über 1000 Konzerte gegeben.
Alain Schudel (l.) und Daniel Schaerer alias Duo Calva haben bereits über 1000 Konzerte gegeben.
PD

Mit Ihrem Partner Daniel Schaerer traktieren und liebkosen Sie die Celli – zum Vergnügen des Publikums. Sind Sie Clowns oder klassische Musiker?

Alain Schudel: Wir sehen uns nicht als Comedians, sondern suchen in der Musik den Humor und versuchen, ihn ins Zentrum zu stellen. Viele Komponisten hatten auch eine komische Seite. Und in der Oper war es früher nicht still, es gab Bemerkungen der Zuhörer, sie liessen ihren Emotionen freien Lauf. Wir probieren, etwas Neues zu machen, damit sich die Leute stärker mit der klassischen Musik beschäftigen. Ein bisschen sehen wir uns schon als Musikvermittler.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.