Zum Hauptinhalt springen

Verborgene Sammlung, die Gänsehaut auslöst

Zeitzeugen primär aus der Psychiatrischen Klinik lagern in einem gesicherten Raum. Wird das Museum auf der Insel realisiert, werden sie dereinst teilweise der Öffentlichkeit gezeigt.

Die Gänsehaut breitet sich aus verschiedenen Gründen aus. Beklemmung mischt sich mit Ehrfurcht, Neugier damit, es vielleicht doch nicht so genau wissen zu wollen.

Das alles passiert, nachdem Thomas Müller mehrere dicke Türen geöffnet hat. Der Ressortleiter Dokumentation bei der kantonalen Denkmalpflege führt durch mehreren Räume im Untergrund von Rheinau, in denen Kulturgüter gelagert sind. Sie stammen primär aus der Zeit, als die Psychiatrische Klinik auf der Insel im Rhein beheimatet war.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.