Zum Hauptinhalt springen

Umtriebiger Baumeister der Natur

Region Sie nagen, graben stauen und unterhöhlen. ­Damit schaden sie der Infrastruktur. Aber dank des Bibers erhalten seltene Tierarten ­Lebensraum.

Laut Zählung im Winter 2013/14 leben im Kanton Zürich 305 Biber auf 87 Reviere verteilt.
Laut Zählung im Winter 2013/14 leben im Kanton Zürich 305 Biber auf 87 Reviere verteilt.
Keystone

Ein angenagter Baumstamm da, ein neuer Damm dort. Der Biber untergräbt Strassen und frisst Gemüse von den Feldern der Bauern. Er verursacht kleinere und grössere Schäden an Infrastrukturen und Kulturen. Für Betroffene ist das ärgerlich, zumal nicht nur der Biber selbst, sondern auch seine Burgen und Dämme geschützt sind: Eingriffe an Biberwerken, für die keine Ausnahmegenehmigung vorliegt, sind strafbar. Das Biberfon (079 128 60 40) der Biberfachstelle Kanton Zürich gibt auf Wunsch nähere Auskunft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.