Zum Hauptinhalt springen

16 Wohnungen und ein Pavillon

An der Brüttener Unterdorfstrasse soll es statt einer Zimmerei und einem Autohandel zwei Mehrfamilienhäuser geben. Gewerbe ist keins mehr vorgesehen.

Die alten Häuser an der Brüttener Unterdorfstrasse werden einem Neuprojekt mit insgesamt 16 Wohnungen weichen.
Die alten Häuser an der Brüttener Unterdorfstrasse werden einem Neuprojekt mit insgesamt 16 Wohnungen weichen.

Ein Stück Land zwischen der Harossen- und Unterdorfstrasse in Brütten gehörte einst zu einem Bauernbetrieb. Heute stehen drei Mehrfamilienhäuser darauf. Zwei weitere sollen in den nächsten Jahren hinzukommen.

Grundstückbesitzer Bruno Wegmann plant 16 Wohnungen. Sie werden zweieinhalb und viereinhalb Zimmer haben und können dereinst gemietet werden. Drei bestehende Gebäude, in denen eine Zimmerei und ein Automobilhandel untergebracht sind, werden verschwinden. Die Malerei hingegen bleibt bestehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.