Seuzach

Einkaufen wie auf dem Wochenmarkt

Die Coop Filiale in Seuzach wird umgebaut. Nicht nur grösser, sondern auch heller und freundlicher soll der Laden werden.

Die Coop Filiale bleibt während dem Umbau geschlossen.

Die Coop Filiale bleibt während dem Umbau geschlossen. Bild: Marc Dahinden

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Backsteinmauern, Holzverkleidungen, warmes Licht: Das alles verspricht Coop mit dem Umbau der Filiale an der Strehlgasse 27 in Seuzach. Beim Einkaufen soll «Marktstimmung» aufkommen, wie die Medienstelle von Coop auf Anfrage mitteilt. Dieses Konzept setzt Coop bereits seit einigen Jahren bei allen Renovierungsarbeiten um. Heller und gemütlicher soll es sein. Die bisherige Verkaufsfläche von 554 Quadratmetern wird auf neu 627 Quadratmeter erhöht. Rund 2,1 Millionen Franken kostet der Umbau in Seuzach.Der Laden soll voraussichtlich in den Sommerferien 2019 renoviert werden. Während dieser Zeit bleibt der Coop in Seuzach geschlossen. Das Personal wird laut Medienstelle während dieser Zeit auf umliegende Filialen verteilt. Viele Mitarbeiter würden in dieser Zeit ihre Ferien beziehen. Besonders beliebt sei es auch, einen längeren, unbezahlten Urlaub zu machen, schreibt der Detailhändler.

In den ebenfalls neu gestalteten Pausenräumen können sich die Mitarbeiter dann beispielsweise über die Ferien austauschen.

Im Sinne der Umwelt

Nicht nur das Ambiente soll aufgewertet werden, auch nachhaltiger soll die künftige Coop Filiale sein. Das umweltfreundliche Kältemittel CO2 wird neu zum Kühlen von Käse, Joghurts, Fleisch oder Tiefkühlkost genutzt. Es hat den Vorteil, dass es bereits natürlich und in grosser Menge in der Atmosphäre vorkommt.

Die entstandene Abwärme der Kühlanlagen nutzt Coop dann gleich zum Heizen und zum Wärmen des Wassers. Ausserdem sollen nur noch stromsparende LED Lampen eingesetzt werden.

2008 Coop hat sich das Ziel gesetzt, bis 2023 CO2-neutral zu werden. Beispielsweise mit solchen Massnahmen soll das realistisch bleiben.

Neue Wärmedämmung

Die geplante neue Wärmedämmung dürfte der Umwelt ebenfalls zu gute kommen. Das ganze Gebäude an der Strehlgasse 27 soll aufgewertet werden. Coop ist allerdings nur Mieterin. Die Liegenschaft gehört der Profond Anlagestiftung aus Zürich. Neben dem Laden im Untergeschoss, ist geplant, auch die darüberliegenden Wohnungen und die Isolation zu erneuern.

Erstellt: 14.01.2019, 18:13 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles