Strassenbau

Sommerzeit gleich Baustellenzeit

Endlich Sommerferien! Doch jetzt hat der Tiefbau Hochkonjunktur. Rund 20 Baustellen behindern den Verkehr rund um Winterthur. Ein Blick auf sechs Hotspots.

Der Kreisel in Aesch wird ausgebaut. Ab Donnerstag ist die Strasse zwischen Riet und Aesch gesperrt.

Der Kreisel in Aesch wird ausgebaut. Ab Donnerstag ist die Strasse zwischen Riet und Aesch gesperrt. Bild: Marc Dahinden

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein Synonym für das Wort Sommerferien lautet zweifellos Strassensanierung.

Während viele Menschen in alle Himmelsrichtungen in die Ferien ausschwärmen, kommt das kantonale Tiefbauamt auf Hochtouren. Das Strassennetz wird ausgebessert, Beläge werden erneuert, Kreisel und Trottoirs gebaut, Gemeinden ersetzen Leitungen.

«In der Sommerferienzeit hat es 15 bis 20 Prozent weniger Verkehr als üblicherweise», sagt Daniele Pierdomenico vom Tiefbaumt, der die Unterhaltsregion III leitet und einen Überblick über die rund 20 Baustellen in der Region um Winterthur hat:

Klicken Sie auf die Karte für eine grössere Ansicht. Quelle: Kt. Zürich / ©Swisstopo (JM100004), Grafik: mk

Auch in der Stadt Winterthur wird derzeit fleissig gebaut, ersetzt und ausgebessert. Auf dem Weg von A nach B kann im Moment also so einiges dazwischen kommen. Wenn dann auf der Ausweichsroute – ob auf der offziellen oder selbst ausgedachten – prompt wieder eine Baustelle aufkreuzt, dann heisst es, Geduld üben und Ruhe bewahren.

«Die Wasserleitungen müssen zentimetergenau gelegt werden.»

«Wir gehen nach bestem Wissen und Gewissen vor», sagt Pierdomenico. Doch manchmal fördere der Tiefbau unangenehme Überraschungen zu Tage. «Erst wenn die Strasse aufgerissen ist, sehen wir in den darunterliegenden Boden und ob unsere Annahmen zutreffend waren.»

Dieser Fall ist zum Beispiel in Gräslikon aufgetreten. In diesem Ortsteil von Berg am Irchel sind die Strassenbauarbeiten wegen der zahlreichen Werkleitungen schwierig, sagt der Tiefbaufachmann. «Die Wasserleitungen müssen zentimetergenau gelegt werden, damit der Verkehr auf der Nebenspur vorbeifahren kann.» Vom 3. bis 24. September wird die Strasse ganz gesperrt.

Neuralgische Stellen

Die Achse Andelfingen, Flaach, Berg am Irchel bis nach Neftenbach und Aesch ist momentan überhaupt eine der neuralgischen Verkehrsachsen rund um Winterthur. Dafür gibt es mehrere Gründe. Einer davon ist die kleine Baustelle in Flaach auf Höhe der alten Post (2), wo die Gemeinde momentan die Wasserleitung ersetzt. Hier gibt es bis zum 27. Juli kein Durchkommen. Die Verbindung nach Henggart ist unterbrochen.

Wer etwa von Flaach nach Winterthur fahren will, muss sich Zeit nehmen: Die offizielle Umleitung führt im grossen Bogen über Andelfingen, während auf der kürzeren Route via Berg am Irchel und Gräslikon temporäre Lichtsignale Zeit kosten.

Ein grosses Projekt in Neftenbach (6) bringt den Verkehrsfluss der Nord-Süd-Schlagader von Feuerthalen, Laufen-Uhwiesen bis Zell und Bauma (Route 15) zum Stocken. Schuld ist das vieretappige Neubau- und Instandsetzungsprojekt, das der Kanton auf der Staatsstrasse zwischen Riet und Aesch ausführt. Kostenpunkt: 8,5 Millionen Franken. Seit Donnerstagmorgen ist die Verbindung zwischen Aesch und Riet deshalb gekappt.

Die Vollsperrung dauert bis Samstag, 25. August um 8 Uhr morgens. Der Verkehr wird über Hettlingen und Neftenbach umgeleitet. Zwischen Riet und Unterohringen wird der Verkehr einspurig mit Ampeln geführt.

«Wir sind zuversichtlich, dass diese Umleitungen funktionieren werden», sagt Pierdomenico. Die ersten zwei Tage seien jeweils heikel. «Danach spielt es sich ein.»

Ein weiterer Baustellenhotspot liegt in Rickenbach-Sulz (7), wo die Gemeinde diverse Leitungen saniert . Die Baustelle sei nicht zuletzt wegen ihrer Nähe zum Autobahnanschluss bei Attikon neuralgisch, räumt der Strassenunterhaltsexperte ein. Momentan ist der Verkehr an der Stationsstrasse einspurig mit Lichtsignalen geführt.

Hinzu kommt, dass die Stationsstrasse, im Abschnitt Dinharder- bis Mörsburgerstrasse ab Mitte September bis zu den Weihnachtstagen und danach im Januar wieder gesperrt werden muss. «Die Sicherheit der Bauarbeiter und des Postautos ist anders nicht gewährleistet.»

Die Umleitung führt über die Dinharder-/Riedmühle- und Neugutstrasse nach Rickenbach. Vollsperrung ist in Elgg (9) vom 13. August bis 5. Oktober angesagt. Sie betrifft die Winterthurerstrasse im Bereich Florastrasse bis zum Kreisel St. Gallerstrasse.

In Wila (16), wo die Schalchenstrasse instandgesetzt wird, wird es von 27. bis 31. August wegen Belagsarbeiten zur Vollsperrung kommen. Die grösste Herausforderung im Tösstal befindet sich aber in Bauma (18/19).

Dort wird die Stegstrasse nach Lipperschwändi instandgesetzt. «Hier werden die Verkehrsteilnehmer mangels Alternativen während der Vollsperrung vom 23. Juli bis 20. August eine grössere Umleitung in Kauf nehmen müssen», bedauert Pierdomenico. (Landbote)

Erstellt: 11.07.2018, 18:25 Uhr

Die Baustellen in Kürze


  • Nr. 1 Marthalen: Bauarbeiten an der Marthalerstrasse, Vollsperrung bis 23. 7.

  • Nr. 2 Flaach: Leitungsersatz an der Oberdorfstrasse, Vollsperrung bis 27. 7.

  • Nr. 3 Berg am Irchel: Vollsperrung Hauptstrasse 3. bis 24. 9.

  • Nr. 4 Rorbas: Brückenbauarbeiten Weiacherstrasse bis 27. 7.

  • Nr. 5 Dättlikon: Umfahrungsstrasse wird vom 16. 7. bis 7. 12. saniert. Einspurig befahrbar.

  • Nr. 6 Neftenbach: Vollsperrung der Kantonsstrasse in Riet und Aesch vom 12. 7. bis 25. 8.

  • Nr. 7 Rickenbach: Behinderung an der Stationsstrasse in Sulz infolge Leitungsbau bis 30.4.2019.

  • Nr. 8 Wiesendangen: WallikerKantonsstrasse ausgangs Attikon bis Bertschikonerstrasse, Vollsperrung 16. 7.bis 4. 8.

  • Nr. 9 Elgg: Winterthurerstrasse im Bereich Florastrasse bis Kreisel, Vollsperrung 13. 8. bis 5. 10.

  • Nr. 10 Lindau: Pfäffikerstrasse, Neubau Gasleitung und Stützmauer, bis 31.8.

  • Nr. 11 Zell: Tösstalstrasse Neubau Kreisel Kollbrunn bis 31.10.

  • Nr. 12 Illnau-Effretikon: Sanierung Bietenholzstrasse bis 27.7.

  • Nr. 13 Illnau-Effretikon: Behinderung Giessenstrasse infolge eines Mischabwasserkanals noch bis 31.7.

  • Nr. 14 Weisslingen: Dorfstrasse, Neubau Trottoir, bis 31.10.

  • Nr. 15 Turbenthal: Leitungsbau Gyrenbadstrasse bis 31.8.

  • Nr. 16 Wila: Sanierung Schalchenstrasse bis 23.11.

  • Nr. 17 Bauma: Lärmschutzwand Hittnauerstrasse bis 13.7.

  • Nr. 18/19 Bauma: Sanierung Stegstrasse nach Lipperschwändi bis 28. 9. (dt)

Artikel zum Thema

Es rattert und knattert auf über 60 Strassenbaustellen

Winterthur Auch in der Stadt wird momentan an vielen Orten fleissig gebaut. Diverse Strassenabschnitte werden ganz gesperrt. Mehr...

Strassenbauer-Talent tritt für die Region an

Ellikon am Rhein Patrick Bürgler aus Ellikon am Rhein wird im Herbst an den Berufsmeisterschaften in Zürich teilnehmen. Der junge Mann ist Strassenbauer. Mehr...

Breitestrasse am Wochende komplett gesperrt

Winterthur Nach über drei Jahren Bauzeit, werden die Arbeiten an der Breitestrasse dieses Wochenende abgeschlossen. Bevor es allerdings soweit ist, wird die Strasse nochmals drei Tage komplett gesperrt. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!