Seuzach

Ab 19.20 Uhr erfolgen die Todessprünge

Wer tanzt am besten Rock’n’Roll im Kanton? In der Rietackerhalle in Seuzach wird das diesen Samstag am 15. Winti-Cup ermittelt. Die Favoriten in der höchsten Kategorie kommen aus Winterthur.

Andreas Gugger und Alexandra von Niederhäusern vom RRC Damo demonstrieren den Todessprung bei einem Auftritt letztes Jahr im Europapark.

Andreas Gugger und Alexandra von Niederhäusern vom RRC Damo demonstrieren den Todessprung bei einem Auftritt letztes Jahr im Europapark. Bild: PD

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Man kennt es, das Staunen der anderen, wenn zwei auf einer Party einen dynamischen Rock ’n’ Roll aufs Parkett legen. Sie reichen sich die Hand, ziehen sich heran, stossen sich weg während ihre Füsse im Takt der Musik trippeln. Selbst nach akrobatischen Einlagen hüpfen die zwei so sicher und souverän weiter, dass den anderen Paaren die Lust am Tanzen vergeht.

Wer ohne Druck zusehen möchte, kann dies am Samstag bequem von der Tribüne der Rietackerhalle in Seuzach aus tun. Dort werden sich 300 grosse und kleine Tänzerinnen und Tänzer aus der ganzen Schweiz in neun Kategorien messen. Der 15. Winti-Cup im Rock ’n’ Roll zählt für die Schweizermeisterschaft und stellt gleichzeitig die Zürcher Kantonsmeisterschaft dar.

«Hier hat es eine Dreifachhalle mit genügend Platz auf der Tribüne und einer grossen 
Tanzfläche.»
Daniel Bachmann, Mitgründer RRC Damo und ehemaliger Schweizermeister im Rock'n'Roll

Durchgeführt wird der Tanzwettkampf vom RRC ­Damo Winterthur. Der Rock ’n’ Roll-Club organisiert seit 1979 Turniere auf nationaler und internationaler Ebene. 2013 veranstaltete er auch die Weltmeisterschaft in der Eulachhalle. Gegründet wurde der RRC Damo von Daniel und Montserrat Bachmann.

Bis 300 Zuschauer erwartet

Der Winti-Cup findet bereits zum dritten Mal hintereinander in Seuzach statt. «Hier hat es eine Dreifachhalle mit genügend Platz auf der Tribüne und einer grossen Tanzfläche», sagt Bachmann, der 250 bis 300 Zuschauerinnen und Zuschauer erwartet.

Der RRC Damo nimmt mit 55 Tänzerinnen und Tänzern als grösste Delegation am Cup teil. Er stellt auch die Favoriten für die Kantonsmeisterschaft in der höchsten Kategorie «Main Class Free Style». Die beiden Paare, Sandro Domedi und Melissa Irpinio sowieAndreas Gugger und Alexandra von Niederhäusern, werden die Meisterschaft unter sich bestreiten. Von den beiden Stadtzürcher Clubs, die sonst an Turnieren teilnehmen, sei niemand dabei, so Bachmann.

Beim Rock ’n’ Roll werden Fusstechnik und Akrobatik benotet. Hoch gewichtet wird etwa der «Todessprung», wo der Tänzer seine Partnerin in die Luft wirft, sie kopfüber seinen Rücken hinuntergleitet und er sie zwischen den Beinen hindurch wieder hoch zieht. Das Tanzturnier samt Festwirtschaft dauert von 13 bis 21 Uhr. Das Main-Class-Finale beginnt um 19.20 Uhr .

Erstellt: 20.09.2019, 17:52 Uhr

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles