Zum Hauptinhalt springen

Auf dem «Veloweg» nach Indien Pässe und Klippen gemeistert

hettlingen Nach knapp vier Monaten ist Matthias Trüb in Indien angekommen. Seine Spendenfahrt per Velo begann mit einem Unfall.

Sohn posiert und Vater knipst: Matthias und Thomas Trüb fuhren gemeinsam von der Türkei nach Indien.
Sohn posiert und Vater knipst: Matthias und Thomas Trüb fuhren gemeinsam von der Türkei nach Indien.
pd

Im April hatte er angekündigt: «Ich werde mit dem Velo rund 7000 Kilometer nach Indien fahren.» Jetzt ist Matthias Trüb mit seinem Vater unversehrt am Ziel angekommen. Der 24-Jährige wollte nach dem Studium den Kopf auslüften und per Rad Spendengeld für eine mobile Klinik nach Indien bringen, wo er das Jahr zuvor als Volontär an einer Schule gearbeitet hatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.