Brütten

Aus dem «Sonnenhof» werden Wohnungen

Per Sommer 2021 baut der Winterthurer Remo Cozzio zwei Mehrfamilienhäuser mit altersgerechten Wohnungen. Das Restaurant Sonnenhof verschwindet und mit ihm ein Treffpunkt in Brütten.  


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am 30. März werden die Gäste zum letzten Mal im Restaurant Sonnenhof in Brütten einkehren können. Denn in zweieinhalb Wochen findet die Ustrinkete statt, danach ist Schluss. Die Gaststätte schliesst für immer ihre Tore. Damit verlieren die Vereine und Kulturliebhaber einen Treffpunkt. Zwar gibt es in Brütten noch zwei weitere Restaurants, das amerikanische Stars and Stripes und die Pizzeria d'Antonio. Aber sie haben keine Säle und eignen sich deshalb weniger gut als Versammlungslokal.

Bis zuletzt haben Dieter Baltensperger, der zur Besitzerfamilie gehört, und sein Team im Sonnenhof noch Konzerte und andere Anlässe organisiert. «Wir wollten einen würdevollen Abschluss finden», sagt er. «Das ist uns gelungen.» Zwar seienbisher nicht ganz so viele Gäste gekommen, wie sie erwartet hätten. Finanziell habe es sich daher nicht gelohnt. «Aber wir sind dankbar um jeden, der uns einen Besuch abgestattet hat.»

Ausverkauf des Inventars

Am Samstag findet nochmals ein Ausverkauf von Mobiliar, Geschirr und Küchengeräten statt. Bereits vor einer Woche habe er einiges verkauft, «obwohl wir nicht gerade überrannt wurden», wie Dieter Baltensperger einräumt. Begehrt waren beispielsweise Teller und Pfannen. Noch zu haben sind ein Steamer, eine Abwaschmaschine, Stühle, Tische und Geschirr. Ein Teil des Erlöses kommt der Brühlgut-Stiftung zugute, die Menschen mit Beeinträchtigung fördert.

«Das Restaurant weiter zu betreiben, rechnet sich nicht.»Remo Cozzio,?
Bauherr und Inhaber des
Cozzio Messerfachgeschäfts
in Winterthur

Nach dem Ausverkauf stehen noch drei letzte Anlässe auf dem Programm: Am Samstag eine «Feijoada», ein brasilianischer Abend mit Musik und Essen, am 23. März ein amerikanischer mit Rock ’n’ Roll und am 29. März eine Stubete.

Der 1895 als Wohnhaus gebaute Sonnenhof macht zwei Mehrfamilienhäusern mit 14 altersgerechten Eigentumswohnungen Platz. Sie können mit dreieinhalb oder viereinhalb Zimmern mit rund 110 Quadratmetern Fläche ausgestaltet werden. Bauherr ist Remo Cozzio, Inhaber des gleichnamigen Messergeschäfts in Winterthur und Präsident der City-Vereinigung Junge Altstadt. Er hat das Land erworben und realisiert das Projekt als Privatperson. Dort wohnen wird er aber nicht, wie er zur Auskunft gibt.

Bis 1,1 Millionen Franken

Ende Januar ist die Baueingabe erfolgt. Anfang Mai erwartet er die Bewilligung. Wenn alles nach Plan läuft, beginnen die Bauarbeiten nach den Sommerferien. Im Frühjahr/Sommer 2021 könnten die Wohnungen bezugsbereit sein. Sie sind begehrt. «Schon nach einem Monat waren alle verkauft», sagt der Bauherr. Gekostet haben sie zwischen 950 000 und 1,1 Millionen Franken. Das Restaurant weiter zu betreiben, sei nie ein Thema gewesen, sagt Cozzio. «Das rechnet sich nicht.»

Es sei ihm aber ein Anliegen, eine Überbauung zu realisieren, die sich gut in die Umgebung der Kernzone eingliedere. Äussere Merkmale wie die Farbe der Fassade seien aber noch nicht bestimmt. Zu einem späteren Zeitpunkt könnte auf den Dächern noch eine Fotovoltaikanlage installiert werden. Beheizt werden die Häuser mit einer Erdsondenheizung.

Totalausverkauf des Mobiliars«Sonnenhof» am Samstag,16. März, 11 bis 16 Uhr, Unterdorfstrasse 48 in Brütten. (Landbote)

Erstellt: 12.03.2019, 18:04 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Paid Post

Burger ahoi auf dem Zürichsee

Feines Fast Food zum Feierabend: Ab dem 16. Mai geht das Build-your-Burger-Schiff auf Kurs – mit neuen Ideen und spannenden Kreationen.