Neftenbach

Bei den Jüngsten ist die Halle proppenvoll

Am Freitag beginnt das Hallenturnier des FC Neftenbach. Der Anlass spült wichtige Einnahmen in die Vereinskasse.

Am Hallenturnier begegnen sich 136 Teams während sechs Tagen in der Turnhalle Ebni.

Am Hallenturnier begegnen sich 136 Teams während sechs Tagen in der Turnhalle Ebni. Bild: Walter Humbel

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Tage am Indoor Masters des FC Neftenbach werden lang, denn die Spiele starten schon morgens um 7.30 Uhr und dauern bis in den späten Abend hinein.

Die Aktiven spielen in der Nacht von Freitag auf den Samstag gar bis um 1.30 Uhr. Eine Stunde vor und bis etwa eine Stunde nach Spielbetrieb ist auch die Festwirtschaft geöffnet, eine wichtige Einnahmequelle für den Verein.

Der Gewinn ermögliche es dem Verein einerseits, die Mitgliederbeiträge tief zu halten und andererseits, dereinst ein drittes Spielfeld zu realisieren, sagt Präsident Marco Pauletto.

«Es braucht an allen Ecken und Enden Effort»

Der FC ist mit seinen 20 Mannschaften dringend auf mehr Platz angewiesen. Deshalb wünscht er sich einen Kunstrasenplatz, der es ihm erlauben würde, auch im Winter draussen zu trainieren.

Zu den Highlights des Turniers gehören die Spiele der Aktiven und auch jene der F- und G-Junioren. Das sind die Jüngsten ab fünf Jahren. «Die Halle ist dann proppenvoll», sagt Pauletto. Neben den Eltern fiebern auch Grosseltern und Göttis mit.

Über 200 Helfer

Über 200 Helfer braucht es, damit das Hallenturnier überhaupt stattfinden kann. Für die Vereinsmitglieder sei es ein Muss, an diesem Anlass mitzuwirken, sagt Pauletto. Mit von der Partie sind aber auch Angehörige. Morgen Freitag startet das Turnier zum dritten Mal in dieser Form. Das heisst, die Spiele finden an insgesamt sechs Tagen und an zwei aufeinander folgenden Wochenenden statt.

Das Organisieren eines solchen Turniers gehöre zu den Pluspunkten, die der Verein leiste. Und das sei es unter anderem, was ihm im Dezember den Titel «Verein des Jahres 2017» einbrachte, sagt Pauletto. Obwohl auch andere Fussballvereine solche Hallenturniere organisieren.

Zum Anspruchsvollsten gehöre, die nötigen Helfer und Preise für die Tombola zusammenzubringen sowie die Parkplätze bei der Turnhalle Ebni zu bewirtschaften. Auch müsse der Verein nach den ersten drei Tagen in der Halle die Infrastruktur wie etwa die Banden wieder abbauen, damit die Schulklassen die Halle wieder nutzen können. Kurz: «Es braucht an allen Ecken und Enden Effort», sagt Pauletto.

(Der Landbote)

Erstellt: 10.01.2018, 17:44 Uhr

Teams und Kategorien

136 Teams spielen am Indoor Masters in 14 Kategorien, darunter auch 8 Frauenteams. Die Spiele fangen am Freitag um 19 Uhr mit den Aktiven und Mannschaften wie dem SC Veltheim an, der in der 2. Liga spielt. Turnierende ist am Sonntag, 21. Januar, um 18.10 Uhr.

Weitere Informationen unter:

www.fcneftenbach.ch

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben