Zum Hauptinhalt springen

Bis zum Schluss von Karussellen und Drehorgeln umgeben

Regula Wieser ist nicht mehr. Die beliebte Örgelifrau und Gastgeberin der Besenbeiz Klimperkasten ist am 4. Mai im 71. Lebensjahr nach kurzer, schwerer Krankheit friedlich eingeschlafen.

Dagmar Appelt
Die Chilbi war ihr Steckenpferd: Regula Wieser, wie man sie kannte.
Die Chilbi war ihr Steckenpferd: Regula Wieser, wie man sie kannte.
Heinz Diener

Mit ihren antiken Karussellen brachte sie Kinderaugen zum Leuchten und die Klänge ihrer grossen und kleinen Drehorgeln verbreiteten eine fröhliche, nostalgische Stimmung. Am 4. Mai schloss Regula Wieser für immer die Augen. «Meine Mutter ist nach kurzer, schwerer Krankheit friedlich eingeschlafen», sagt Tochter Barbara Wieser, das einzige Kind von Regula Wieser. Vier Stunden zuvor sei der Pfarrer noch bei ihr gewesen. Ihre Mutter habe sich bis zuletzt nicht krank gefühlt und die Krankheit mit Fassung und grosser Zuversicht getragen. «Deshalb sah man ihr auch kaum etwas an.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen