Zum Hauptinhalt springen

Das Kreuz mit dem Kreisel

Mehr als ein Gerücht: Zwei Einsprachen blockieren momentan das Projekt des Migros-Kreisels in Pfungen.

Das Einmünden ist schwierig und gefährlich: Die Kreuzung bei der Migros in Pfungen.
Das Einmünden ist schwierig und gefährlich: Die Kreuzung bei der Migros in Pfungen.
Heinz Diener

In Pfungen geht ein Gerücht um. Es bezieht sich auf den lange erwarteten Kreisel bei der Migros: Die Planung des Rondells verzögere sich, weil sich die Migros nicht daran beteiligen wolle. Die Migros habe einen Anwalt eingeschaltet, wird gemunkelt.

Die Antwort des Grossverteilers, auf solche allfälligen Unstimmigkeiten mit dem Kanton angesprochen, fällt recht vage aus: Die Migros Ostschweiz begrüsse die Pläne des Kantons für den Bau eines Verkehrskreisels bei der Migros Pfungen. Zurzeit bestünden noch einige offene Fragen in Zusammenhang mit dem Projekt. Diese gelte es zwischen den Parteien zu klären. «Dazu finden zeitnah Gespräche zwischen den Projektverantwortlichen statt.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.