Zum Hauptinhalt springen

«Das Zusammenwachsen braucht Zeit»

Seit fünf Jahren präsidiert Monika Frei die reformierte Kirchenpflege Seuzach. Die Rolle gefällt ihr. Jetzt kandidiert sie am 17. November fürs Präsidium der neuen Kirchgemeinde Seuzach-Thurtal. Als Einzige.

Zehn Jahre in der Kirchenpflege Seuzach und jetzt unterwegs zu neuen Ufern: Monika Frei.
Zehn Jahre in der Kirchenpflege Seuzach und jetzt unterwegs zu neuen Ufern: Monika Frei.
Marc Dahinden

Als Monika Frei im Frühjahr 2014 das Kirchenpflegepräsidium in Seuzach übernahm, musste sie sich sogleich einem grossen Projekt widmen: der Renovation der reformierten Kirche Seuzach. Zusammen mit Kirchenpflege und Baukommission nahm sie das Bauvorhaben in Angriff und brachte es glücklich zu Ende. Glück war tatsächlich im Spiel. Während der Sanierungsarbeiten fiel das Dach von der Kanzel herunter, traf aber gottlob niemanden. «Nicht auszudenken, was alles hätte passieren können», sagte Monika Frei im Nachhinein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.