Brütten

Die Sanierung der Säntisstrasse ist auf später verschoben

Nach dem Nein an der Urne rätselt die Exekutive über die Gründe. Reparaturen sind noch keine nötig.

Der Belag der Säntisstrasse in Brütten hat sichtlich gelitten.

Der Belag der Säntisstrasse in Brütten hat sichtlich gelitten. Bild: Marc Dahinden

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Säntisstrasse trennt das Dorf Brütten von der Landwirtschaftszone und ist in einem schlechten Zustand, zumindest ein Teil davon: Der Belag hat Risse, ist uneben, und die Randabschlüsse sind vielerorts stark beschädigt. Der andere Teil ist bereits vor einigen Jahren erneuert worden.

Nun steht noch der Abschnitt zwischen Hagen- und Unterdorfstrasse an. 1,85 Millionen Franken hätten Erneuerung, der Einbau eines Regenwasserkanals sowie der Ersatz einer 45-jährigen Wasserleitung gekostet. 59 Prozent der Stimmberechtigten haben am Sonntag den Kredit an der Urne aber abgelehnt.

Über die Gründe kann Tiefbau- und Sicherheitsvorstand Beat Lanz nur mutmassen: «Die Leute machen sich Sorgen um die Verkehrssicherheit», sagt er. Schon an einer Informationsveranstaltung vor der Abstimmung hatten Kritiker ein Verkehrschaos im Dorf befürchtet. Und zwar, weil gleich nach der Sanierung der Säntisstrasse auch noch die Erneuerung der Unterdorfstrasse ansteht. Bei Verzögerungen könnten sich die Bauphasen überschneiden, hiess es.

Befestigter Parkplatz

Weiterer Kritikpunkt: Die Strasse hätte von sieben auf sechs Meter verschmälert werden sollen. Weshalb das bei der Unterdorfstrasse kein Problem sei, wo das heute schon der Fall ist, könne er sich nicht erklären, sagt Lanz. Urs Knecht, SVP-Präsident, hingegen schon. Er hat mit rund 20 weiteren Privatleuten ein Flugblatt unterschrieben, das vor der Abstimmung für ein Nein warb. Es sei klar, dass man heute eine solche Strasse nicht mehr so breit bauen würde, sagt er. Bei grösseren Anlässen sei man aber froh um den Platz gewesen, den man als befestigten Parkplatz habe nutzen können. «Und die Verkleinerung ist schliesslich auch nicht gratis zu haben.»

Und was den Regenwasserkanal betrifft, so sei es nicht ideal, dass man diesen nur für die Säntisstrasse vorsehe. «Ich bin der Meinung, dass wir auch die einmündenden Quartierstrassen einbeziehen müssten», sagt er.

Wie es nun weitergehen soll, hat der Gemeinderat noch nicht entschieden. Sicher sei aber, dass die Sanierung nächstes Jahr nicht mehr durchgeführt und der Betrag im Budget gestrichen werde, sagt Gemeindepräsident Rudolf Bosshart. Er erachte es ausserdem als sinnvoll, die Diskussion über die Einführung einer flächendeckenden Tempo-30-Zone abzuwarten.

Sanierung wird teurer

Dringende Arbeiten, die sich als gebundene Ausgaben rechtfertigen würden, seien derzeit nicht notwendig, ergänzt Tiefbauvorstand Lanz. Handeln müsse man, wenn die Wasserleitung im Halbjahrestakt berste. «Auch wenn ich das mit den aktuellen Druckverhältnissen nicht erwarte.» Nicht überrascht wäre er, wenn die nun aufgeschobene Sanierung zu einem späteren Zeitpunkt Mehrkosten verursachen würde. Denn die Schichten unter dem Deckbelag würden immer mehr beschädigt.

Befürchtet der Gemeinderat nun auch ein Nein zur Sanierung der Unterdorfstrasse an der kommenden Gemeindeversammlung vom 3. Dezember? «Nein», sagt Gemeindepräsident Bosshart. «Denn dort hat die Bevölkerung die Möglichkeit, Gegenanträge zu stellen. Das geht bei einer Urnenabstimmung nicht.»

Und SVP-Präsident Knecht lässt durchblicken, dass die Parteimitglieder wohl für die Sanierung stimmen werden. «Besprochen haben wir das aber noch nicht.» Und sie seien sich auch bewusst, dass die Säntisstrasse nochmals kommen werde. «Gut wäre es deshalb, wenn sich die Bevölkerung vorgängig dazu äussern könnte» sagt er.

Erstellt: 18.11.2019, 16:29 Uhr

Artikel zum Thema

Die Abstimmungs-Resultate aus der Region

Wahlen und Abstimmungen Elsau sagt JA zum Anschluss an die ARA Winterthur +++ Wildberg sagt JA zur Einheitsgemeinde +++ Ruedi Noser (FDP) verteidigt Ständeratssitz. Alle Resultate aus der Region im Ticker. Mehr...

Nein zu geplanter Sanierung der Säntisstrasse

Brütten Schon zum zweiten Mal kommt das Bauprojekt der Säntisstrasse bei den Stimmberechtigten von Brütten nicht durch. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.