Zum Hauptinhalt springen

Ein Dorf will einen Skatepark

Drei Jugendliche wünschen sich einen Skatepark in ihrem Dorf. Elio, Livio und Dominik haben bereits knapp 600 Unterschriften von grossen und kleinen Elggern gesammelt. Doch die Idee scheint am passenden Standort zu scheitern.

Die drei Elgger Elio (v.l.) , Livio und Dominik üben ihre Tricks auf einer selbstgebauten Rampe vor dem Jugendtreff.
Die drei Elgger Elio (v.l.) , Livio und Dominik üben ihre Tricks auf einer selbstgebauten Rampe vor dem Jugendtreff.
Elena Willi

Drei Jugendliche knien vor dem Eingang des Jugendtreffs in Elgg am Boden. Sie schrauben gerade an einem Skateboard herum. Für Livio, Elio und Dominik ist das Skaten mehr als nur ein Hobby: «Es ist eine Lebenseinstellung geworden.»

Gerade befestigen sie die Achsen am Board. Dazu benötigen sie spezielles Schraubwerkzeug. «Mein Vater hat mir das Skateboard von Barcelona mitgebracht», sagt der 15-jährige Livio.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.