Elsau

Ein Kunstwerk zum Sitzen gespendet

Erna Frisch vermisste bei ihren Spaziergängen eine Sitzgelegenheit. Kurzerhand kümmerte sie sich selbst darum und spendete der Gemeinde ein Aussichtsbänkli verziert von Künstler Erwin Schatzmann.

Neben dem Waldfriedhof kann man in Elsau jetzt eine gemütliche Pause einlegen.

Neben dem Waldfriedhof kann man in Elsau jetzt eine gemütliche Pause einlegen. Bild: Madeleine Schoder

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Gemeinde Elsau sei um ein neues, prächtiges und zudem sehr nützliches Kunstwerk von Erwin Schatzmann reicher, verkündet diese in ihren Mitteilungen. «Ein wunderschön und aufwändig gestaltetes Bänkli» steht neu südlich des Parkplatzes beim Waldfriedhof mit «bester Aussicht auf das Dorf Elsau und unsere schöne Gemeinde».

«Die lieben Elsauer haben einfach nicht so viele Bänkli.»Erna Frisch, 
Bänklispenderin

Der Gemeinderat lobt sich nicht etwa selbst, sondern nutzt die Mitteilung, um Einwohnerin Erna Frisch für die «grosszügige Spende» zu danken.

«Da kommt sie hin, hab ich gedacht»

Die 87-Jährige wohnt seit mehr als 20 Jahren in Elsau und geht regelmässig spazieren. Bei ihren Rundgängen vermisste sie jedoch eine Sitzgelegenheit. «Die lieben Elsauer haben einfach nicht so viele Bänkli», sagt sie.

Also nahm sie die Angelegenheit selbst zur Hand. Bei einem Spaziergang um den Friedhof herum, fand Frisch den perfekten Ort für eine Bank: «Da kommt sie hin, hab ich gedacht.» Sie setzte sich mit der Gemeinde in Verbindung und ihre Tochter brachte sie auf die Idee, den Künstler Erwin Schatzmann anzufragen. Dessen Kunstwerke mochte Frisch schon immer, hatte selbst jedoch keinen Garten.

Die Bank mit einem Schluck Wein eingeweiht

Schatzmann stimmte zu und Stadtgrün Winterthur lieferte Eichenholz für die Rohbank. Die Gemeinde holte das fertige Kunstwerk gratis und Werkmitarbeiter montierten es auf ein solides Fundament. «Dann haben wir es mit einem Schluck Wein eingeweiht», sagt Frisch am Telefon. Sie kommt gerade von einem Spaziergang mit Besuch beim Bänkli. (Der Landbote)

Erstellt: 01.06.2018, 15:01 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!