Zum Hauptinhalt springen

Ein Stück Paradies mit Vorgaben

Der Brinerweiher in Pfungen liegt in einem Naturschutzgebiet, das unterhalten werden muss. Landwirte reissen sich nicht um diese Aufgabe. Eine übernimmt die Verantwortung.

Um die Wiese um den Brinerweiher in Pfungen zu mähen, müssen die Landwirte viele Vorschriften beachten.
Um die Wiese um den Brinerweiher in Pfungen zu mähen, müssen die Landwirte viele Vorschriften beachten.
Madeleine Schoder

Ein Stück Land mit Wasserzugang im schönen Grün gelegen: Eine solche Fläche gibt die Gemeinde Pfungen an einen Pächter ab. Einziger Haken: beim Landstreifen, der im Uferbereich rund um den Brinerweiher liegt, handelt es sich um Naturschutzgebiet. Diese Fläche des Kantons soll bewirtschaftet werden. «Das dürfen eben nur Landwirte machen», sagt Gemeindeschreiber Stephan Brügel. Deshalb habe die Gemeinde Pfungen alle örtlichen Landwirte angefragt. Doch ausser einer Landwirtin, die sich schliesslich dazu bereit erklärt hat, habe niemand sein Interesse am Naturstreifen kundgetan.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.