Zum Hauptinhalt springen

Die Jodlerbrücke war für den Chrebsbach zu lang

Im Frühling starten die grossen Bauarbeiten beim Alterszentrum in Seuzach. Den Anfang macht eine provisorische Fussgängerbrücke.

Dagmar Appelt
Die Schautafel zeigt an, wo das Brückengerüst im März zu liegen kommen wird. Rechts vom Alterszentrum verläuft die Kirchhügelstrasse. Foto: Madeleine Schoder
Die Schautafel zeigt an, wo das Brückengerüst im März zu liegen kommen wird. Rechts vom Alterszentrum verläuft die Kirchhügelstrasse. Foto: Madeleine Schoder

Wenn der Umbau des Alterszentrums in Seuzach in die zweite Phase tritt, wird die Kirchhügelstrasse von Lastwagenverkehr belastet sein. Für Schulkinder und Fussgänger könnte das gefährlich werden, fanden die Bauherren-Verantwortlichen des Alterszentrums im Geeren (Azig).

Sie beschlossen deshalb, im März eine provisorische Passerelle über den Chrebsbach zu legen, damit Gross und Klein dort sicher zu Fuss ans andere Ufer des Chrebsbaches gelangen kann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen