Zum Hauptinhalt springen

Eine erfolgreiche Bilanz des Turnfestes

Die Organisatoren des Turnfestes sind auch mit dem zweiten Wochenende zufrieden. Die Erwartungen wurden nicht nur erfüllt, sie wurden zum Teil übertroffen.

Nach dem Schlusspunkt ziehen die Turner am Sonntagnachmittag wieder aus dem Tösstal ab.
Nach dem Schlusspunkt ziehen die Turner am Sonntagnachmittag wieder aus dem Tösstal ab.
Marc Dahinden

Mit einem Festakt wurde das 46. Zürcher Kantonalturnfest beendet. Organisatoren wie Teilnehmer und Besucher können auf ein rundum geglücktes Fest zurückblicken. Besonders gefreut hat die Organisatoren, dass die Anreise der 11 500 Turner aus der ganzen Schweiz reibungslos und grösstenteils mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erfolgte. Weil nur 1500 Parkplätze genutzt wurden, hätte eine Verkehrsüberlastung im Tösstal verhindert werden können, teilen die Organisatoren mit.

1000 Kubikmeter Abwasser

10 000 Turner-Menüs, am Sonntag 2 500 Morgenessen und zirka 100 000 Liter Getränke gehörten zur Bilanz des zweiten Wochenendes. Folglich mussten auch immense Mengen entsorgt werden. 1000 Kubikmeter Abwasser mussten abgepumpt und abgeführt werden. Auf dem Festareal campierten rund 5000 Personen, 2000 übernachteten in organisierten Unterkünften.

Portemonnaies wieder bei Besitzern

Nicht nur das OK, sondern auch die Polizei kann eine positive Bilanz ziehen: Von den 250 Fundgegenständen konnten fast alle den Besitzern zurückgegeben werden. Viele Portemonnaies seien mit vollständigem Inhalt abgegeben worden. 30 Personen wurden ins Spital eingewiesen, die Sanität behandelte vor Ort 980 Patienten.

Als Schlusspunkt wurde kurz nach 15 Uhr am Sonntagnachmittag das Turnerlied «aus tausenden von Kehlen» angestimmt. Es sei ein würdiger Abschluss für das 46. Zürcher Kantonalturnfest 2017 in Rikon gewesen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch