Zum Hauptinhalt springen

Eine Landsgemeinde in Finken

Über 100 Seuzacher Primarschüler des Schulhauses Rietacker übten sich gestern in Demokratie.

Schulsozialarbeiterin Lea Huggenberger moderiert die Schülervollversammlung.
Schulsozialarbeiterin Lea Huggenberger moderiert die Schülervollversammlung.
Madeleine Schoder

Der Aufmarsch zur Schülervollversammlung ist beachtlich. Kurz vor zehn Uhr strömen die Mädchen und Buben in die leere Turnhalle der Schulanlage Rietacker. In Hausschuhen und mit ihrem Stuhl im Gepäck platzieren sie sich klassenweise.

Gleich beginnt die dritte Landsgemeinde in der Geschichte der Schule. 108 Schülerinnen und Schüler von der ersten bis zur sechsten Klasse sitzen, teils schwatzend, teils erwartungsvoll, im Halbkreis.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.