Elsau

Elsau gibt Kläranlage auf

Die Elsauer Stimmberechtigten sagten Ja zum Anschluss ans Winterthurer Abwassernetz. Damit sind die Tage der eigenen Kläranlage gezählt.

Die Kläranlage hat nur noch bis 2025 eine Betriebsbewilligung.

Die Kläranlage hat nur noch bis 2025 eine Betriebsbewilligung. Bild: Marc Dahinden

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Elsauerinnen und Elsauer haben dem Einkauf ins Winterthurer Abwassernetz für 1,3 Millionen Franken zugestimmt. Sie drücken damit die Absicht aus, dass die gemeindeeigene Kläranlage nicht saniert und das Abwasser zukünftig in Winterthur gereinigt werden soll. 85,4 Prozent sprachen sich für diese Lösung aus. Die Stimmbeteiligung betrug 39 Prozent. Noch bis 2025 hat die Elsauer Kläranlage eine Betriebsbewilligung, danach muss sie entweder saniert und für Mikroverunreinigungen ausgebaut oder stillgelegt werden. Schon vor Jahren hatte der Gemeinderat deshalb mit Abklärungen begonnen. Nachdem eine gemeinsame Lösung im Eulachtal nicht zustandegekommen war, weil Elgg sich entschieden hat, die eigene Anlage minimal aufzurüsten und vorerst weiter zu betreiben, musste Elsau noch einmal über die Bücher.

Günstiger und ökologischer

Berechnungen ergaben schliesslich, dass eine Sanierung rund 7,54 Millionen Franken plus jährliche Betriebskosten von 760000 Franken gäbe. Der Anschluss nach Winterthur über eine 700 Meter lange Leitung kommt Elsau auf 6,243 Millionen Franken plus jährliche Betriebskosten von 634000 Franken zu stehen. Es handelt sich also so oder so um eine grössere Summe Geld, der Anschluss fällt jedoch im Vergleich günstiger aus.

Der zuständige Gemeinderat Adrian Loher sagte an einer Informationsveranstaltung im Vorfeld, dass es nicht nur um finanzielle Vorteile gehe, sondern ein Anschluss auch ökologisch sinnvoller sei. Eine grosse Anlage könne einfacher auf weitere gesetzliche Anpassungen reagieren: «Ich finde es nicht nur sympathisch, sich von einer grossen Stadt abhängig zu machen, aber hier macht es Sinn.»

Nach dem Ja zum Einkauf wird nun ein Bau- und ein Rückbauprojekt ausgearbeitet. Über dieses werden die Elsauerinnen und Elsauer ein weiteres Mal abstimmen. Bis Ende 2021 muss Elsau dem Kanton eine definitive Lösung vorlegen können.

Erstellt: 17.11.2019, 16:09 Uhr

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben