Aadorf

Es rumort unter dem Supermarkt

Coop baut den Supermarkt in Aadorf um und hebt auf dem Gelände eine Tiefgarage aus. Trotzdem bleibt der Laden während der ganzen Bauzeit geöffnet.

Bauschutt und schwere Maschinen: In Aadorf wird der Coop saniert, ausgebaut und modernisiert.

Bauschutt und schwere Maschinen: In Aadorf wird der Coop saniert, ausgebaut und modernisiert. Bild: Marc Dahinden

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Rund um das Coop-Gebäude an der Wiesentalstrasse 23 sperren Gitter den Platz ab. Dahinter nimmt nun langsam Gestalt an, was seit Ostern am Tun ist: Der Coop wird umgebaut und energetisch saniert und es wird eine Tiefgarage ausgehoben. Ab Juni finden auch im Verkaufsraum Bauarbeiten statt.

Fertig wird das 14,6 Millionen teure Projekt im Frühsommer 2019.Die eigentliche Verkaufsfläche wird dank des Umbaus um rund 100 Quadratmeter vergrössert. Das ermöglicht einen Ausbau des Sortiments. «Gleichzeitig modernisieren wir die komplette Ladeninfrastruktur und die Warenpräsentation», sagt Markus Brunner, Mediensprecher bei Coop.

Der Coop in Aadorf ist immerhin schon 34 Jahre alt, der letzte Umbau fand 1999 statt.

Drogerie im Hauptgebäude

Die Drogerie Buchs zieht neu ins Verkaufsgebäude des Coop. Sie befand sich bis anhin in einem angrenzenden Gebäude an der Wiesentalstrasse 27. Während des Umbaus ist sie in einem Provisorium auf dem Platz vor dem Coop untergebracht.

«Ein Restaurant stand nie zur Diskussion.»

Die in der Bevölkerung immer wieder geäusserten Hoffnungen, dass ein Restaurant auf das Gelände und in die Räume der Drogerie kommen soll, muss Brunner allerdings enttäuschen. «Das stand gar nie zur Diskussion.»

Auch das Gerücht, dass das Haus komplett abgerissen werde, sei nicht wahr. «Wir brechen keine Gebäude ab.» Es werde im betroffenen Gebäude lediglich im Parterre, wo die Drogerie war, umgebaut. Die übrigen Mieter blieben aber in der Liegenschaft. In die ehemaligen Räume der Drogerie kommen neu Büros und Personalräume von Coop. Zudem werden auf dem ganzen Gelände die Lagerräume ausgebaut.

Neu gebaut wird eine Tiefga­rage. Diese ist aber nicht für die Kunden gedacht, sondern für Mieter und Mitarbeiter. «Für die Kunden gibt es wie bis anhin ausreichend Parkplätze vor dem Eingang », sagt Brunner. Ob es durch den Ausbau der Tiefgarage zu starkem Baustellenlärm kommt, kann Brunner nicht beurteilen. «Wir halten uns an die gesetzlichen Vorgaben bezüglich Lärmemissionen.»

Der Problematik ist er sich aber bewusst: «Bautätigkeiten bringen immer ein gewisses Mass an Schallemissionen mit sich. Coop versucht, diese so klein wie möglich zu halten und lärmintensive Arbeiten auf den Tag zu verlegen.» Die unmittel­baren Anwohner seien über die Baumassnahmen informiert worden.

Ladenbetrieb weitergeführt

Nicht vom Umbau tangiert sind die Tankstelle und der Coop Pronto. Auch der Supermarkt bleibt gemäss Brunner dank Etappierung durchgehend geöffnet, mit der für ein solches Projekt nötigen Flexibilität: «Die Abteilungen werden natürlich zeitweise etwas verschoben werden müssen.»

(Der Landbote)

Erstellt: 17.04.2018, 17:38 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!