Zum Hauptinhalt springen

Feuer im Strohfeld

Ein Bauer wollte heute Nachmittag in Eschlikon Stroh pressen. Dabei entzündete ein Funken aus der Strohpresse das Feld. Etwa zwei Hektaren Stroh verbrannten, verletzt wurde niemand.

Trotz der raschen Reaktion konnte ein Teil des Strohfeldes nicht gerettet werden: Der Brand in Eschlikon.
Trotz der raschen Reaktion konnte ein Teil des Strohfeldes nicht gerettet werden: Der Brand in Eschlikon.
Kapo Thurgau

Als ein 45-jähriger Landwirt am Freitag um 13.30 Uhr gerade Strohballen pressen wollte, bemerkte er, dass unterhalb der Presse Funken stoben und das Stroh entzündeten. Geistesgegenwärtig lenkte er sein Gefährt auf die Wiese ausserhalb des Strohfeldes und rief die Feuerwehr.

Die Feuerwehr konnte den Brand zwar rasch löschen, trotzdem verbrannten etwa zwei Hektaren des Strohfeldes, wie die Kantonspolizei Thurgau in ihrer Mitteilung schreibt. Verletzt wurde aber niemand. An der Strohpresse entstand ein Elektronikschaden von mehreren zehntausend Franken. Die Polizei klärt nun, wie es zum Brand kam.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch