Zum Hauptinhalt springen

Finanzieller Rückschlag für die Tösstaler Kulturscheune

Der kantonale Lotteriefonds will höchstens eine Million Franken an die Tösstaler Kulturscheune zahlen, beantragt waren drei.

Die Turbenthaler Kulturscheune am Tag der offenen Tür im vergangenen Frühling.
Die Turbenthaler Kulturscheune am Tag der offenen Tür im vergangenen Frühling.
Marc Dahinden

7.5 Millionen Franken: So viel kostet die Sanierung des Schlossguets, einer Scheune neben dem Schloss Turbenthal. Darin soll ein Tösstaler Kulturzentrum entstehen, die Bibliothek ins historische Gebäude von 1666 umziehen.

Von Anfang an war für die Gemeinde und die mitarbeitende Kommission klar: Ohne externes Geld scheitert dieses Projekt. Vom kantonalen Lotteriefonds hatte man zwischen 2,5 bis 3 Millionen Franken eingeplant, wie Gemeindepräsident Georg Brunner in einer Mitteilung schreibt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.