Zum Hauptinhalt springen

Frühling bringt Reben zum Weinen

Die Reben kündigen ihren Vegetationsstart an. Ihre «Tränen» zeigen, dass sich in den Rebstöcken wieder etwas regt.

Die weinenden Reben künden den Frühling an.
Die weinenden Reben künden den Frühling an.
Roland Müller

Das Weinen der Reben ist durchaus keine trostlose Angelegenheit, sondern signalisiert den Start in eine neue Vegetationszeit. Das Phänomen zeigt an, dass nun wieder das Leben im Rebstock beginnt und dieser Saft aus dem Boden über die Wurzeln nach oben leitet. An den Schnittstellen tritt Flüssigkeit aus, welche Tropfen bildet. In der Fachwelt spricht man bei dieser Flüssigkeitsausscheidung von einer sogenannten Guttation, welche auf einen Wurzeldruck zurückzuführen ist. Oder wie Autor Albert Bärtsch festhielt: «Die Reben rinnen, um das Leben zu gewinnen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.