Zum Hauptinhalt springen

Gassenschau weicht nach Olten aus

Karl’s kühne Gassenschau wird nicht in Pfungen auftreten. Die Gauklergruppe zieht ihr Baugesuch wegen eines Rekurses von Anwohnern zurück.

Viele Jahre fanden die Premieren von Karl’s kühne Gassenschau in der Region Winterthur statt.
Viele Jahre fanden die Premieren von Karl’s kühne Gassenschau in der Region Winterthur statt.
Urs Jaudas

Die Macher von Karl’s kühne Gassenschau ziehen ihr Baugesuch für ein Engagement in Pfungen definitiv zurück, wie sie mitteilen. Sie reichten stattdessen für die Spielzeiten 2021 und 2022 ein Gesuch in Olten ein, wie das «Zofinger Tagblatt» berichtet. Die Theatermacher müssen damit das erste Mal auf einen Premierenstandort ausserhalb des Kantons Zürich ausweichen. Ein Rekurs ist der Grund, dass sich die Theatergruppe nun aus Pfungen zurückzieht. Man wolle sich auf das künstlerisches Projekt «und nicht auf Rechtsstreitigkeiten ohne Planungssicherheit» konzentrieren, teilt die Geschäftsleitung der Gassenschau mit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.