Zum Hauptinhalt springen

Höhere Gebühren für grössere Kläranlage

Der letzte Ausbau der Kläranlage Auwiese hätte für zwei Jahrzehnte reichen sollen, aber die Gemeinden wuchsen schneller, als erwartet. Nun soll sie für 15,9 Millionen Franken saniert und erweitert werden.

Die Kläranlage Auwiesen soll ausgebaut werden.
Die Kläranlage Auwiesen soll ausgebaut werden.
nag

Seit 1973 reinigt die Kläranlage Auwiese das Abwasser der Gemeinden Aadorf, Bichelsee-Balterswil, Eschlikon, Hagenbuch sowie einem Teilgebiet von Elgg. Zwischen 2000 und 2002 rüstete sie der Abwasserzweckverband nach, der Ausbau sollte für das Abwasser von 18 000 Einwohnern genügen. Weil die beteiligten Gemeinden aber schneller wuchsen als vorgesehen, ist die Kapazität mit 20 000 Einwohnern heute schon überschritten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.