Zum Hauptinhalt springen

Hundehalter flüchten wegen 1. August in den Schwarzwald

Um ihre Hunde vor der Knallerei am Nationalfeiertag zu schützen, reisen in diesen Tagen viele Tierhalter aus der Region wieder ins benachbarte Ausland.

Für viele Hunde ist der 1. August eine Qual.
Für viele Hunde ist der 1. August eine Qual.
Symbolbild, Keystone

«In einer Woche ist die halbe Schweiz im Schwarzwald», sagt Nicole Clalüna, Inhaberin des Landgasthofes Klosterweiherhof in Dachsberg im Südschwarzwald. «Wir sind an den Tagen rund um den Schweizer Nationalfeiertag jedes Jahr total ausgebucht.» Man habe viele Stammgäste, die regelmässig kommen würden, erklärt Clalüna. «Die meisten buchen dann gleich schon für das nächste Jahr.» Ganz ähnliche Antworten erhält man auch von anderen Hotels im Schwarzwald. «Am 1. August hat es in unserem Hotel mehr Hunde als Menschen», sagt beispielsweise eine Mitarbeiterin der Schwarzwald Lodge Rothaus in Grafenhausen. Fast alle Schweizer Gäste reisten allerdings bereits am 30. oder 31. Juli an, heisst es von Seiten der Hotels unisono.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.