Zum Hauptinhalt springen

Hunderte helfen Hund Kris

Im Tösstal streifte ein schwarzweisser Border Collie durch die Dörfer. Und der scheue «Kris» löste in den sozialen Medien einen kleinen Hype aus.

Hund Kris hielt gleich mehrere Leute auf Trab. Foto: Sarah Rampinelli
Hund Kris hielt gleich mehrere Leute auf Trab. Foto: Sarah Rampinelli

«Wem gehört dieser Hund?», diese Frage beschäftigte Mitte Januar einige Tösstalerinnen und Tösstaler: Gemeint war Kris, ein schwarzweisser Border Collie, der während Tagen immer wieder frei umherlaufend in Turbenthal und Wila gesichtet wurde. Er wirkte verängstigt und in sich gekehrt, wie er der Töss entlang und durch die Dörfer rannte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.